MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2020
            
    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Final Destination 5

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Düren-NiederauAutobiografisches

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann Musikalisches

Stefanie Heinzmann, Jenix und Silbermond
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate
Sprache Mediales

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Instagram
Youtube   Wikipedia
Mittwoch, 5. August 2020 – 21:54 Uhr
English TranslationInformation in English© 2020
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Final Destination 5

Bibliothek Abspann
Auswärts Zitiert

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Final Destination 5

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen
Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Final Destination 5.
Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste. Meine Sammlung umfasst derzeit 481 Filme.

 Final Destination 4



  Daten und Links

  Handlung

Sam Lawton steht als Koch der Papierfirma Presage gerade vor einem Buffet anlässlich Firmenausflugs, als ihm seine Freundin Molly Harper verkündet, dass sie keine gemeinsame Zukunft sieht. Bei dem Ausflug sitzen außer dem Paar unter anderem noch Peter Friedkin, dessen Praktikantin und Geliebte Candice Hooper, die weiteren Mitarbeiter Olivia Castle, Isaac Palmer, Nathan Sears und Vertriebsleiter Dennis Lapman im Reisebus. Unterwegs überquert der Bus die Northern Bay Bridge, auf der gerade Bauarbeiten stattfinden. Bei stürmischem Wetter beginnt die Brücke einzustürzen und außer Molly sterben alle Teilnehmer des Ausflugs. Im nächsten Moment erweist sich die Katastrophe jedoch als Vision, die Sam gesehen hat. Dann erkennt er jedoch Anzeichen aus seiner Vision in der Realität und drängt Molly, Peter, Candice, Olivia, Isaac, Nathan und Dennis, mit ihm den Bus zu verlassen. Die acht Personen überleben dadurch den Brückeneinsturz, der sich nun tatsächlich ereignet.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

  Kritik

Auch der fünfte Teil der Filmreihe folgt dem bekannten Schema. Junge Menschen überleben zunächst dank einer Vision eine große Katastrophe und sterben dann nacheinander doch noch. Diesmal wird das Gemetzel in 3D gezeigt; es wirkt aber auch in der 2D-Version eindrucksvoll. Das beginnt schon beim Vorspann, als neben Glasscherben zahlreiche Gegenstände durchs Bild fliegen. Der erfahrene Final-Destination-Zuschauer erkennt darin die Verbindung zu den Todesfällen aus den bisherigen vier Filmen. Weitere Hinweise sind später subtiler eingebunden, zum Beispiel der Truck mit Baumstämmen und die Fotos der Achterbahn und des Rennautos
Die Katastrophe auf der Brücke, die vom realen Unglück mit der Tacoma-Narrows-Brücke inspiriert sein soll, wird in Sams Vision und dem anschließenden Einsturz sehr spektakulär inszeniert. Bei den folgenden Unglücken, die zum Tod der zunächst Überlebenden führen, werden wieder viele Kettenreaktionen dargestellt. Da man mittlerweile das Schema kennt, wartet man gespannt darauf, an welcher Stelle die Person stirbt. Der unheimliche Gerichtsmediziner Bludworth ist zum dritten Mal in der Filmreihe zu sehen und ist die treibende Kraft bei der Verbreitung der Theorie rund um die Todesliste. Ähnlich auffällig ist die ständige Präsenz der Zahl 180. Die 180 spielt dann auch am Ende eine wichtige Rolle, wenn den Zuschauern klar wird, dass Final Destination 5 chronologisch an eine andere Stelle der Filmreihe gehört.